Ergotherapie

Unsere Praxis-Philosophie

Was ist Ergotherapie?

Ergotherapie unterstützt und begleitet Menschen jeden Alters, die in ihrer Handlungsfähigkeit durch z.B. Krankheit, Verletzungen oder Behinderungen in ihrem Alltag eingeschränkt sind.

Ergotherapeuten unterstützen ihre Klienten dabei, verloren gegangene oder noch nicht vorhandene Funktionen und Fähigkeiten aufzubauen.
Diese bilden den Grundstein für den Aufbau oder der Verbesserung alltäglicher Aktivitäten, welche für die Klienten in Ihren Alltagsbereichen wichtig sind. 
So können sowohl die „Verbesserung des Gleichgewichts und Ausdauer“, das „Fahrrad fahren“, als auch das „Meistern eines Fahrradausfluges mit der Familie“ ergotherapeutische Ziele darstellen.
Somit soll ein Maximum an Lebensqualität gesichert werden.

Der Weg zur Ergotherapie…

Ergotherapeutische Verordnungen werden vom Hausarzt oder Facharzt ausgestellt.
Anschließend können Sie telefonisch oder persönlich in einer unserer drei Praxen einen Termin für ein Erstgespräch vereinbaren. Je nach Ausstellung der Verordnung und ärztlicher Indikation findet die Behandlung als Einzel- oder Gruppentherapie statt und ist als Hausbesuch oder in der integrativen Einrichtung möglich.

Sie stehen mit ihren Bedürfnissen im Zentrum der Therapie- deshalb agieren wir in Anlehnung an das CMOP- Modell welches uns ermöglicht, alle relevanten Alltagsfaktoren zu betrachten.  

Zunächst werden ihre Anliegen in einem persönlichen Gespräch erhoben und in der Diagnostikphase durch verschiedene Screenings, Testungen und Beobachtungen tiefgründig erfasst und gemeinsam
mit Ihnen beurteilt.

Auf dieser Grundlage werden dann genaue Zielstellungen und ein entsprechender Behandlungsplan festgelegt, welcher auf Ihre Fähig- und Fertigkeiten abgestimmt ist und stets an die Entwicklung der Klienten angepasst wird.

Behandlungsfelder und Leistungen

Unsere Behandlungsschwerpunkte liegen u.a. in Bereichen der …

Pädiatrie

  • Entwicklungsverzögerungen und Wahrnehmungsstörungen der Sinnesfunktionen
  • angeborene und erworbene Hirnschädigungen und geistige Behinderungen
  • Einschränkung der Grobmotorik-, Fein- und Graphomotorik
  • Einschränkung der Koordination und Mittellinienkreuzung
  • Teilleistungsstörungen (LRS, Dyskalkulie)
  • Konzentrationsstörungen, ADS
  • Verhaltensproblematiken (Angst, herausforderndes Verhalten, Abwehr)
  • Einschränkungen der Kommunikation und Interaktion
  • pränatale Syndrome wie z.B. Trisomie21, Autismus, Rett-Syndrom

Neurologie / Geriatrie

  • erworbene Schädigungen des zentralen Nervensystems wie z.B. Schlaganfall, Schädel- Hirn-
  • Trauma, Cerebralparese
  • geistige Behinderungen
  • chronische/ neurologische Erkrankungen wie z.B. M. Parkinson, Multiple Sklerose,
  • Amyothrophe Lateralsklerose oder Chorea Huntington
  • demenzielle Erkrankungen
  • Einschränkungen der Aufmerksamkeit, Konzentration, Gedächtnis, Orientierung
  • Sensibilitätsstörungen

Orthopädie/Traumatologie/Rheumatologie/Handtherapie

  • Frakturen, Sehnenverletzungen,
  • Narbennachbehandlung
  • Sensibilitätsstörungen/ Nervenschädigungen
  • Nachbehandlung bei Verbrennungen
  • Fehlbildungen, Amputationen
  • Entzündliche und degenerative Gelenkerkrankungen wie z.B.: Arthrose, Rheuma
  • Erkrankungen der Wirbelsäule wie z.B. Skoliose
  • weitere Erkrankungen/ Schädigungen des Stütz- und Bewegungsapparates
  • Mitbehandlung bei Krebserkrankungen

Psychiatrie

  • affektive Störungen wie z.B. Depression und Manie
  • Angst- und Zwangsstörungen, Belastungs- und Anpassungsstörungen, Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen
  • dementielle Syndrome
  • Schizophrenie/ schizoaffektive Störungen
  • weitere psychosomatische und psychotische Störungen
  • Abhängigkeitserkrankungen; Essstörungen

Um gemeinsam mit Ihnen ihre individuellen Zielsetzungen zu erreichen, wenden wir u.a. folgende Maßnahmen an: 

  • Behandlungsmethoden in Anlehnung an SI (Sensorische Integration), Bobath und Affolter
  • Handwerkliche Tätigkeiten wie z.B.: Arbeit mit Ton, Holz, Peddigrohr
  • gestalterische, spielerische und musische Prozesse
  • Verhaltenstraining (u.a. nach Marburger)
  • Konzentrationstraining (nach Ettrich, nach Marburger)
  • Rollenspiel, Ausdruckstechniken
  • vorbeugende und rehabilitative Maßnahmen (Gelenkschutzberatung)
  • Computergestütztes Hirnleistungstraining (Rehacom, Cogpack etc.)
  • bewegungstherapeutische Angebote; funktionelles Training
  • Sensibilitäts-, Desensibilisierungsmaßnahmen
  • Adaption und Erprobung von Schienen und Hilfsmitteln
  • Alltagstraining, Wohnraumanpassung & Arbeitsplatzgestaltung
  • Spiegeltherapie
  • Achtsamkeitstraining, Vermittlung von Entspannungstechniken wie z.B. PMR
  • Physiofeedback
  • Kinesio-Active-Tape
  • Fachvorträge & Schulungen für Eltern, Erzieher, Lehrer und Pflegepersonal sowie Beratung und Anleitung von Angehörigen und betreuenden Personen (Pflegepersonal, Lehrer, Erzieher usw.)

Unsere Methodenvielfalt dient spezifischen Lösungen.
Sprechen Sie uns an! Wir beraten Sie gern! 

Unsere Praxisbesonderheit: Gruppentherapieangebote

Gemeinsam stark

Konzentrino: ein Gruppenkonzept für pfiffige Kids zur besseren Aufmerksamkeitsleistung

  • Kinder im Vor- oder Grundschulalter (5-10Jahre), mit Schwierigkeiten in der situationsgerechten Steuerung der Aufmerksamkeit

Flyer Konzentrino als PDF

Concentra: ein Gruppenkonzept für clevere Teens zur besseren Aufmerksamkeitsleistung

  • Kinder und Jugendliche ab 11 Jahren, mit Schwierigkeiten in der situationsgerechten Steuerung der Aufmerksamkeit

Flyer Concentra als PDF

EST: Ein Gruppenkonzept für ein gutes Miteinander unter Kindern

  • Kinder von 6-10 Jahren, mit Schwierigkeiten in der zwischenmenschlichen Interaktion im Bereich Kindergarten, Schule und zu Hause

Flyer EST als PDF

Tricky Teens für Jugendliche ab 11 Jahre: ein ressourcenorientiertes Grundkonzept für Jugendliche zur besseren Sozialkompetenz

  • Jugendliche ab 13 bis 16 Jahre mit diagnostischer Aufmerksamkeitsschwäche oder Schwierigkeiten in der situaltionsgerechten Interaktionsfähigkeit.

Flyer Tricky Teens als PDF

Präventionsangebote

Vorsorge statt Nachsorge

  • Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson: In diesem Kurs erlernen Sie die Technik, bei der durch willentliches Anspannen und Loslassen bestimmter Muskelgruppen ein Zustand tiefer Entspannung des ganzen Körpers erreicht wird.
  • Rückenschule: Ihr Alltag ist geprägt von Bewegungsmangel und einseitigen Belastungen? Tun Sie mit uns etwas für einen gesunden und kräftigen Rücken, in diesem von Spaß und Freude gekennzeichnetem Gruppenkurs, der theoretisches Wissen und Bewegung fördernde Inhalte vermittelt!
  • Rückenschule für Kinder und Teens: Die Rückenschule trägt dazu bei, den Alltag unserer Kinder bewegungsfreundlicher zu gestalten, mit Belastungen besser umzugehen und Möglichkeiten zum sinnvollen Ausgleich zu schaffen.
  • Junge Hüpfer: Bewegungsangebot für Kinder im Alter von 3 bis 5 Jahren und ihre Eltern. Hier ist Bewegung ein wichtiges Mittel um Informationen über ihre Umwelt und sich selbst zu verarbeiten. Das Aufregende dabei: Mama oder Papa turnen mit. So sieht man junge Hüpfer und alte Hasen, gemeinsam um die Wette rasen.

 

Diese Kurse sind als individuelle Maßnahmen der Primärprävention nach § 20 SGB V anerkannt. Eine teilweise oder vollständige Kostenübernahme durch Ihre gesetzliche Krankenkasse ist daher möglich. Gern berechnen wir mit Ihnen Ihre individuelle Eigenleistung. Versicherte der AOK können an unseren Kursen kostenfrei teilnehmen. Wir sind AOK-Plus-Partner.

Selbstzahler-Leistungen

  • Bewegte Mäuse:
    Für Kinder ist die Bewegung ein wichtiges Mittel, Informationen über ihre Umwelt und über sich selbst zu verarbeiten, ihren Körper und ihre Fähigkeiten zu erfahren, diese einzusetzen und damit Selbstvertrauen zu entwickeln. In der Bewegung mit Anderen sammeln sie soziale Lernerfahrungen. Die umfangreichen Bewegungsangebote möchten die gesunde und ganzheitliche Entwicklung unserer Kinder somit entscheidend unterstützen.

    Bewegungsangebot für Kinder im Alter von 3 bis 5 Jahren für 10 bis 12 Kinder

     
  • Bleistiftführerschein
    Viele Kinder merken im ersten Schuljahr, dass der Stift unausweichlich zu ihrem Leben gehört und dass es ganz schön schwierig ist, ihn zu beherrschen. Dies führt häufig dazu, dass sie den Kopf nicht frei genug haben, um sich um die anderen wichtigen Inhalte ihres Schullebens zu kümmern. Um solche Schwierigkeiten zu vermeiden, wurde das Präventionsprogramm "Bleistiftführerschein" für Kinder im Vorschulalter entwickelt.

    Für Kinder von 5 bis 7 Jahren (max. 6 Kinder) 

     
  • Starke Muskeln- wacher Geist
    ist ein Programm für Kinder zur Förderung der Bewegung und der Konzentrationsfähigkeit. Der Kurs ist ein speziell als Präventionstraining für Kinder im Vorschul- und Grundschulalter konzipiertes Trainingsprogramm. Es kombiniert haltungsfördernde Bewegungsaufgaben mit Denkaufgaben, um damit die allgemeine Aufmerksamkeit und Impulssteuerung zu verbessern

    Für Kinder von 5 bis 12 Jahren (10 - 12 Kinder/Gruppe)

Wir über uns

Gemeinsam zum Ziel, schließlich geht es um Sie!
Wir begleiten und unterstützen sie mit Schwung, Engagement, Verständnis und Einfühlungsvermögen.

Sprechen Sie uns an!
Ihr Team für Ergotherapie

oben v.l.:  M. Ullrich (Ergotherapeutin seit 2015), B. Bosch (Ergotherapeutin seit 2018)
L. Reimer (Ergotherapeutin seit 2019),  E. Kleiber (Ergotherapeutin seit 2018)

unten v.l.:  S. Rochler (Ergotherapeutin seit 2016), S. Müller (Ergotherapeutin seit 2011),
P. Schneider (Ergotherapeutin seit 2019)
 

Unser aktueller Flyer zum
runterladen

Unsere Weiterbildungen:

Pädiatrie:

  • Elternarbeit in der Ergotherapie (COSA, Gesprächsführung)
  • Soziale Unsicherheit und kindspezifische Ängste- Internalisierende Störungen
  • Autismus- Spektrum- Störung – Verhaltenstherapeutisch orientierte Entwicklungsförderung für die therapeutische und pädagogische Praxis
  • Fit für die Schule 2 – Psychosoziale Kompetenzen für den Schulalltag
  • Verarbeitungsstörungen der Wahrnehmungsbereiche bei Kindern – Diagnostik u. Therapie
  • Handmotorik – rund um die Kinderhand
  • LRS – Lese- Rechtschreibschwäche
  • Marburger Verhaltenstraining
  • Systemisches Coaching mit Eltern verhaltensauffälliger, aggressiver Kinder
  • Ergotherapeutisches Coaching in der Pädiatrie – Entwicklungsimpulse ; Wie Elternarbeit in der Ergotherapie gelingt
  • ADHS Impulsiv und unaufmerksam (Wirksame pädagogische Hilfen im konstruktiven Umgang mit ADHS- Kindern
  • Rehatalkpad und GoTalk NOW Basis

Neurologie/ Motorik/ Prävention

  • Hemiparese – Bobath 24 Stunden Konzept
  • Triggerpunkt – Therapie ; Manuelle Therapie Grundlagen (Hand)
  • Gedächtnistraining F. Stengel ; Ergotherapie bei Demenz
  • Gesundheitsförderung d. Stressmanagement am Arbeitsplatz/ BGW
  • CIMT – Forced use – Taubsches Training    KddR – ZPP zertifiziert
  • NPS Software- Therapieprogramme (Einführung Kigling Programme)
  • Sensomotorisches Training zur Sturzprophylaxe
  • Reiki (Erster Grad)
  • Rückenschullehrer Lizenz – Forum Gesunder Rücken/ KddR – ZPP zertifizierter Lehrgang
  • Rückenschule für Kinder– Lizenz RückenGesundheit Kinder – Bewegungs- u. Haltungsförderung
  • PMR – Progressive Muskelrelaxation
  • N.A.P. (Neuroorthopädische Aktivitätsabhängige Plastizität)
  • Theorie und gelungene Praxis der professionellen Zusammenarbeit
  • Heilmittel-Richtlinien, Heilmittel-Kataloge,
  • Heilmittel-Rezeptformular Muster 13 /

  Gültigkeit zum 01.01.2021

Die Fachkompetenz unseres Teams wird durch regelmäßige Teilnahme an internen und externen Fortbildungen stetig erweitert.

 

Kontakt

Praxis für Ergotherapie Saalfeld
Klopstockstr. 15
07318 Saalfeld

Telefon: 03671 531289
Telefax: 03671 548941
E-Mail:info@awo-saalfeld.de

Praxis für Ergotherapie Bad Blankenburg
Bähringstraße 7a
07422 Bad Blankenburg

Telefon: 036741 189222
Telefax: 036741 189220
E-Mail:info@awo-saalfeld.de

Praxis für Ergotherapie Königsee
Am Kümmelbrunnen 7
07426 Königsee

Telefon036738 676810
Telefax:             036738 676811
E-Mail:info@awo-saalfeld.de