Hausnotruf

Wenn schnelle Hilfe Not tut...

Hausnotruf

Möglichst lang in den eigenen vier Wänden wohnen - das wollen viele. Aber Ältere oder Kranke und deren Angehörige machen sich auch Sorgen: Was passiert, wenn plötzlich ein Notfall eintritt, jemand stürzt, sich nicht mehr allein behelfen kann? Hilfe und Sicherheit gibt da das Hausnotrufsystem der AWO Saalfeld. Das wird jetzt im Landkreis flächendeckend eingeführt. Die AWO hat sich mit Vitakt einen seit Jahren in der Branche erfolgreichen Partner gesucht.

Ein Zusatzgerät an einem normalen Telefon und ein kleiner "Funk-Finger" genannter Notsender bieten Sicherheit. Ein Knopfdruck genügt, und der Notruf wird ausgelöst. 365 Tage im Jahr und rund um die Uhr nimmt den die AWO-Hausnotrufzentrale entgegen. Über das Freisprech-Gerät am Telefon erlaubt das System den Kontakt, auch wenn jemand z.B. im Bad stürzen sollte und das Gerät im Wohnzimmer steht. Zudem passiert auch bei einem Stromausfall nichts - integrierte Akkus halten das Hausnotrufsystem in Betrieb. Und falls keine Antwort erfolgt, wird ein mit dem Kunden abgestimmter Notfall-Plan aktiviert; Verwandte, Nachbarn oder der Pflegedienst alarmiert.

Monatlich kostet der Service 23,00 EUR, die bei vorhandenem Pflegegrad über die Krankenkasse erstattet werden.

Kontakt

Anna-Maria Steiner

Telefon:03671 563126
E-Mail:rezeption.rainweg41@awo-saalfeld.de