Aktuelles

Fröbel-Kinder erobern neue Spiellandschaft

Klettergerüst, Rutsche, Balancierstrecke, Ballspielwand, Tunnel zum Durchkriechen – das klingt nach Spaß und Abenteuer. Endlich konnten die Kinder des Bad Blankenburger AWO-Kindergartens ihr neues Spielgerät in Besitz nehmen. Das Team des Kindergartens, die Mitglieder des Fördervereins und viele Elternvertreter haben gemeinsam dieses Projekt ermöglicht, viele Spenden gesammelt und ihre Ideen bei der Realisierung beigesteuert.

Entworfen und gebaut wurde die Spiellandschaft vom Saalfelder Holzspielplatzbauer Dirk Böhme in Zusammenarbeit mit Bierbachs Garten- & Landschaftsbau aus Bad Blankenburg. Dirk Böhme hat sich mit dem konzeptionellen Ansatz des Kindergartens vertraut gemacht, Ideen der Kinder und Eltern aufgegriffen und dann seinen Entwurf vorgelegt. Entstanden ist ein einzigartiges Spielgerät, ein Unikat, das genau den Wünschen der Kinder entspricht. Die einfachen Formen und das Holz als Baumaterial würden auch den guten alten Friedrich Fröbel erfreuen, auf dessen pädagogischen Erkenntnissen das Konzept des Kindergartens beruht.

Schon die Bagger- und Aufbauarbeiten im letzten Jahr wurden von den Kindern mit Interesse verfolgt, denn mit Holz zu bauen – da kennen sich die Fröbelkinder bestens aus. Dabei stellten sie sich jeden Tag die Frage: „Wenn ist es nur endlich fertig?“ Doch auch die lange Wartezeit verging. Am 14. Dezember 2018 wurde das Spielgerät vom TÜV abgenommen und seitdem wird es mit großer Begeisterung von den Kindern bespielt.

Viele Partner haben dieses Projekt durch großzügige Spenden möglich gemacht: die Stadt Bad Blankenburg, BILD hilft e.V., „Ein Herz für Kinder“, das Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, die Kreissparkasse Saalfeld-Rudolstadt, der Förderverein des AWO Kindergartens „Fröbelhaus“, der Sportverein Greifenstein e.V. und der Träger unserer Einrichtung, die AWO Saalfeld gGmbH. Vielen Dank allen Sponsoren und Unterstützern! „Da alle so gute Erfahrungen mit diesem Projekt gemacht haben, wird es im Jahr 2019 eine Fortsetzung geben“, verspricht Kathrin Bergmann, die Leiterin des Kindergartens. Zusammen mit dem Förderverein wird dann noch ein weiterer Teil der Spiellandschaft angebaut. Die Kinder können‘s kaum erwarten. Dann wird ihr Schmuckstück noch schöner!