Aktuelles

Wo kommt eigentlich die Schokolade her?

Mit dieser Frage eines Kindes aus der Gruppe begann unser Schokoladenprojekt. Im Verlauf von vier Wochen erfuhren die Schulanfänger vom AWO-Kindergarten „Drunter & Drüber“ in Könitz, was sie zum Thema Schokolade wissen wollten. So lernten sie den Weg der Schokoladenherstellung kennen:

Wir reisten deshalb in unserer Fantasie nach Afrika in den Regenwald, wo aufgrund der Wärme und der Feuchtigkeit die Kakaobäume wachsen und gut gedeihen können. Die Kinder schauten sich Bilder dieses besonderen Kontinentes an und waren beeindruckt von der Landschaft, den Menschen und den Tieren, die dort leben.

Die Ernte der Kakaofrüchte ist sehr mühsam. Die ganze Familie muss mithelfen. Trotzdem ist die Lebensfreude in der afrikanischen Musik spürbar. Das erlebten die Kinder, als wir gemeinsam unsere „Trommelkünste“ zu einem Lied ausprobierten. Wie und auf welchem Weg die geernteten, getrockneten und mittlerweile „gebräunten“ Kakaobohnen nach Europa und schließlich zu uns nach Deutschland kommen, interessierte alle sehr. Jeder konnte eine echte Kakaobohne anfassen und daran riechen. Ebenso wurde der Geschmackssinn aktiviert, als wir das Kakaopulver probierten, das doch recht bitter schmeckte.

„Warum ist Schokolade süß, wenn Kakao bitter schmeckt?“, fragten sich die Kinder. Schnell wurde klar, dass in die Schokolade bestimmt noch andere Zutaten gemischt werden, wie z.B. Zucker. Die Jungen und Mädchen konnten sich bei einer Verkostung von den unterschiedlichen Kakaoanteilen in Zartbitter-, Vollmilch – und weißer Schokolade überzeugen.

 

Die Kinder erfuhren im Laufe unseres Projektes außerdem, dass bei der Kakaoproduktion Kakaobutter entsteht, die z. B. in der Kosmetik Verwendung findet.

Singen und Tanzen durfte natürlich auch nicht fehlen, und deshalb lernten wir einen Schokoladensong. Wir malten und bastelten viele Dinge, die mit Kakao zusammenhängen.

Das größte Highlight allerdings war die eigene Pralinenherstellung. Jedes Kind war mit Eifer und großer Freude dabei, die flüssige warme Schokolade in die Formen zu füllen, die Pralinen zu verzieren und schließlich die fertigen Kunstwerke einzupacken und voller Stolz mit nach Hause zu nehmen und sie zu verschenken.

Zum Abschluss dieses rundum gelungenen Projektes konnten die Kinder ihr Wissen noch einmal in einem kleinen Quiz unter Beweis stellen. Mit allen Sinnen aktiv tätig, erlebten sie, wie unsere Schokolade entsteht und noch vieles mehr.

Wir wollen nicht versäumen, ein großes Dankeschön an Herrn Sebastian Wolff (ein Papa aus unserer Gruppe) zu sagen. Er hat unser Projekt erst möglich gemacht, indem er uns - in Zusammenarbeit mit der Saalfelder Schokoladenfabrik - unterstützt und alle Materialien zur Verfügung gestellt hat.

Ulrike Liebmann-Kraft

Silke Löser

Margrit Neubauer

AWO-Kindergarten „Drunter & Drüber“ in Könitz