Aktuelles

Ein Zuckertütenfest, das fast - aber nur fast - ins Wasser gefallen wäre!!!

Wieder heißt es, von unseren Schulanfängern Abschied zu nehmen. Damit es allen nicht ganz so schwerfällt, denken sich die Erzieherinnen und die Eltern jedes Jahr etwas ganz Tolles für die Kinder aus.

Wieder heißt es, von unseren Schulanfängern Abschied zu nehmen. Damit es allen nicht ganz so schwerfällt, denken sich die Erzieherinnen und die Eltern jedes Jahr etwas ganz Tolles für die Kinder aus.

Und so war der Tag dann auch bis ins kleinste Detail geplant. Nur mit dem sintflutartigen Regenfall hatte keiner gerechnet. Aber wir wären keine kreativen Erzieherinnen und hoch motivierten Eltern, wenn wir dem nicht getrotzt hätten.

Schon am Morgen begrüßten die Schulanfänger mit Eltern ihre Erzieherin Heike. Und dass auch jeder weiss, dass es bald in die Schule geht, hatten die Eltern als Überraschung ein großes Banner an den Kindergarten gehangen.

Begonnen haben wir mit einem leckeren Frühstück, dass von Merle und Heike vorbereitet wurde. Anschließend verabschiedeten sich die Schulanfänger symbolisch mit einem kleinen Programm und einer großen Zuckertüte von allen Kindern und Erzieherinnen.

In Regenjacken, Gummistiefeln und „bewaffnet“ mit Regenschirmen ging es dann zum Zuckertütenbaum. Natürlich waren alle aufgeregt, denn beim letzten Besuch sahen die Zuckertüten noch nicht sehr groß aus. Aber … sie sind dann doch noch ein ganzes Stück gewachsen und der Bollerwagen, welcher eigens dafür mitgenommen wurde, war randvoll mit den wunderschönen Zuckertüten.

Wieder im Kindergarten erwartete die Fee aus dem Feenwäldchen die „Pusteblumen“. Sie übergab nicht nur die Zuckertüten. Nein: Sie verstreute im ganzen Haus ihren zauberhaften Feenstaub! Und wer wollte, durfte sich von ihr schminken lassen.  

Anschließend gab es das Lieblingsessen der Kinder: Hamburger. Gestärkt und mit vielen schönen Erinnerungen an den Vormittag erwartete die Kinder schon das nächste Highlight: Eine große Party auf dem Sportplatz!

Aber halt! Da war ja noch was. Es regnete nach wie vor in Strömen. Und so war eine Alternative gefragt. Die wurde schnell gefunden, denn wenn man Hilfe braucht, ist die Bürgermeisterin sofort zur Stelle. Die Eltern organisierten mit ihrer Hilfe, dass die Feier im Bürgerhaus stattfinden konnte. Ein Zauberer, Bratwürste und Luftballons, die gute Wünsche in die Welt tragen sollen, waren nur ein Teil der Abschlussfeier der Schulanfänger.

Bleibt zum Schluss Danke zu sagen an die Eltern, die das alles möglich gemacht haben! Ebenso an Frau Barczus, die so schnell das Bürgerhaus zur Verfügung stellte und an Heike, die die Kinder so wunderbar auf diesen Tag eingestimmt hatte.

Wir wünschen unseren „Pusteblumen“ einen tollen Start in die Schule!

Text: S.Jakob     Foto: M. Heß