Die AWO hatte sich ein großes Ziel gesetzt: Wieder Leben in die "Grüne Mitte" bringen!

Der Sechsgeschosser an der Ecke Sonneberger Straße/ Knochstraße hat bisher als Industriebrache das Stadtbild Saalfelds geprägt. Im November 2007 kauft der AWO-Kreisverband Saalfeld-Rudolstadt die drei Hektar große Brache.

Auf dem Gelände des ehemaligen Verpackungsmittelwerkes entstanden 25 barrierefreie Wohnungen, die im Frühjahr 2011 bezogen wurden. Davon haben 7 Wohnungen ca. 45 m² und 16 Wohnungen ca. 60 m².

Die "Grüne Mitte"

Wohnen in der "Grünen Mitte"

Da Senioren heutzutage mobil sind, hat jede Wohnung auch einen eigenen Pkw-Stellplatz. Außerdem befinden sich im Erdgeschoss zwei rollstuhlgerechte Wohnungen. Die Bewohner leben direkt im Stadtzentrum und haben diverse Einkaufsmöglichkeiten in der näheren Umgebung. Es kann aber auch, wenn nötig, Hilfe zum Einkaufen, Saubermachen, etc. bei uns gebucht werden. Hierfür steht unser Häuslicher Pflegedienst im Haus zur Verfügung.

Voraussetzung für den Einzug in eine dieser Wohnungen ist ein Wohnberechtigungsschein der Stadt Saalfeld. Ebenso gibt es eine Tagespflege-Einrichtung mit 15 Plätzen und eine Begegnungsstätte der AWO.

Eine Besonderheit ist wohl das Café im neuen Haus. Dieses hat unter dem Dach seinen Platz gefunden, von dort  aus kann man einen atemberaubenden Blick über die Stadt Saalfeld genießen.

Fragen und Informationen

Falls Sie noch Fragen zu diesem Projekt haben oder weitere Informationen wünschen, füllen Sie einfach folgendes Kontaktformular aus und wir melden uns bei Ihnen:

Mit dem untenstehenden Formular können Sie uns direkt eine Nachricht schicken. Bitte geben Sie Ihre Daten ein, damit wir Sie zeitnah erreichen können:

Direkt-Kontakt